Zum Inhalt

LEAD – LEarning from the pAst

Implementierung der Daten- und Visualisierungsdrehscheibe LEAD: Digitalisierte Pandemievergangenheit in der Schweiz

Projektstatus

geschlossen

Projektbeginn

April 2022

Förderlaufzeit

14 Monate

Beteiligte Hochschulen

UZH, ZHAW

Praxispartner

Förderbetrag DIZH

CHF 77'000

Wenn neue Gesundheitskrisen wie etwa die Covid 19-Pandemie auftauchen, neigen die Menschen dazu, die aktuellen Ereignisse in den Kontext früherer Erfahrungen zu stellen. Dazu brauchen Gesellschaften jedoch ein kollektives Gedächtnis für Pandemien. In der Schweiz sind diese vergangenen Pandemie-Erfahrungen zu wenig erforscht, sie sind nicht präsent. Ziel des Projekts war es, den Grundstein dafür zu legen, Szenarien aus vergangenen Schweizer Pandemien aufzuarbeiten, zu visualisieren und als Data Stories einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Zu diesem Zweck haben wir über die letzten Jahre grosse Mengen an historischen Daten digitalisiert (und wir digitalisieren stetig weiter). Dank des DIZH Projekts konnten wir einen Daten- und Kommunikationshub (Prototyp) entwickeln, der für alle öffentlich zugänglich ist: www.leaddata.ch. LEAD (Lessons from the Past – Digitized Health Data in Switzerland) ist einerseits ein Open Research Data Hub, wo Daten zur Schweizer Gesundheitsgeschichte abgerufen werden können; in den nächsten Jahren sollen weitere Datensätze zur Gesundheitsgeschichte in der Schweiz seit 1800 zur Verfügung gestellt werden. Andererseits ist LEAD auch ein Kommunikationshub, auf dem in Form von Data Stories ausgewählte Szenarien aus der Schweizer Gesundheitsgeschichte journalistisch und interaktiv präsentiert werden. Mittels der DIZH Förderung konnte eine Data Scientist an der UZH angestellt werden, welche LEAD von Grund auf neu programmiert und gestaltet hat. Ebenfalls konnten Dank der DIZH Förderung an der ZHAW zwei ausgewählte Data Stories produziert werden: 1) zur Spanischen Grippe 1918 in Zürich; 2) zur Pandemie 1957 in der Schweiz. Mit dem LEAD Hub haben wir eine ideale Basis geschaffen, um in Zukunft dort weitere Datensätze und Data Stories zu publizieren. Damit wollen wir die Visibilität und das Bewusstsein für vergangene Pandemien in der Schweiz erhöhen. 

Dr. Kaspar Staub, UZH Institute of Evolutionary Medicine (IEM)

Dr. Maryam Kordi, UZH Institute of Evolutionary Medicine (IEM)

Dr. Oliver Grübner, UZH Department of Geography

Dr. Joel Floris, UZH Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

Dr. Verena Lechner, ZHAW Angewandte Linguistik

Prof. Dr. Wibke Weber, ZHAW Angewandte Linguistik