Zum Inhalt
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zukunft des Bildungs- und Forschungsstandorts Zürich

Dezember 1 @ 17:30 - 19:45

Der Kanton Zürich als Standort international renommierter Hochschulen nimmt eine wichtige Position in der Bildungs- und Forschungslandschaft der Schweiz ein. Dabei stärkt die Präsenz zahlreicher Bildungsinstitutionen die Wettbewerbsfähigkeit und das wirtschaftliche Potential des Kantons. Aktuell stellen sich verschiedene Herausforderungen, insbesondere der Umgang mit dem fortschreitenden digitalen Wandel sowie die Überwindung bestehender Hürden für die internationale Forschungszusammenarbeit. So hat die Covid-19-Pandemie aufgezeigt, dass digitale Angebote nicht nur attraktiv, sondern geradezu notwendig sind, um breiten Zugang zu Bildung und Forschung zu gewährleisten. Als Folge müssen technische Infrastrukturen und innovative Zusammenarbeitsformen laufend modernisiert und ausgebaut werden, wobei sich Fragen zu Datensicherheit, zu digitalen Kompetenzen und zu effektiven Zugängen stellen. Im Jahr 2019 starteten die Zürcher Hochschulen die gemeinsame «Digitalisierungsinitiative» mit dem Ziel, die jeweiligen Anstrengungen im Bereich Digitalisierung zu intensivieren und miteinander zu verknüpfen. Die Zürcher Hochschulen sind für ihre wissenschaftliche Tätigkeit aber auch auf internationale Vernetzung und die Teilnahme an länderübergreifenden Forschungsprogrammen angewiesen. Die Schweizer Assoziierung am Forschungsprogramm «Horizon Europe 2021-2027» ist seit dem Abbruch der Verhandlungen zu einem institutionellen Rahmenabkommen sistiert und scheint längerfristig gefährdet. Zurzeit springt der Bund mit Ersatzmassnahmen ein. Jedoch werden mittelfristig negative Folgen für das wissenschaftliche Netzwerk der Schweiz erwartet und es droht die Abwanderung hochkarätiger WissenschaftlerInnen. Der Forschungsplatz Schweiz und damit auch Zürich könnten nachhaltig an Attraktivität einbüssen. Im Rahmen der Abendveranstaltung werden die Strategien zur Stärkung des Bildungs- und Forschungsstandorts Zürich beleuchtet und mögliche Handlungsfelder eruiert.
Referierende
Staatssekretärin Prof. Dr. Martina Hirayama, Direktorin, Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI
Prof. Dr. Andreas Kellerhals, Direktor Europa Institut an der Universität Zürich
Prof. Dr. Jean-Marc Piveteau, Rektor, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW
Prof. Dr. sc. nat. Michael Schaepman, Rektor, Universität Zürich
Dr. Silvia Steiner, Regierungsrätin und Bildungsdirektorin, Kanton Zürich
Anmeldung
Für die Anmeldung dieser Veranstaltung registrieren Sie sich bitte bis 24.11.22 mit folgendem Link.

Details

Datum:
Dezember 1
Zeit:
17:30 - 19:45
Veranstaltungskategorie:
Website:
https://www.eiz.uzh.ch/EIZ/web/eiz/event/BildungsForschungsstandortsZH.aspx

Veranstalter

Europa Institut an der Universität Zürich & Kooperationspartner der ETHZ
View Veranstalter Website

Veranstaltungsort

Stiftung zum Glockenhaus
Sihlstrasse 33
Zürich,
+ Google Karte