Neue Ausschreibungen im DIZH Innovationsprogramm

Schnelle Umsetzung oder Aufbau langfristiger Innovationsstrukturen: Die beiden Ausschreibungen des DIZH Innovationsprogramms richten sich an verschiedene Zielgruppen.

Mit den «Rapid-Action-Calls» des Innovationsprogramms unterstützt die Digitalisierungsinitiative der Zürcher Hochschulen (DIZH) Projekte, die mit rasch realisierbaren Massnahmen auf unmittelbare Herausforderungen reagieren. Der erste Rapid-Action-Call steht unter dem Motto «Die letzte Meile». Unterstützt werden sollen Projekte, für die bereits Konzepte und Umsetzungspläne für die digitale Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen bestehen und die gewissermassen noch «die letzte Meile» bis zu einem funktionierenden Tool oder Service bzw. einem gesellschaftlichen Impact zurücklegen müssen.

Der erste Rapid-Action-Call richtet sich insbesondere an Junior-Forschende bzw. jüngere Fachleute der DIZH-Hochschulen.

Eingabefrist: 01.11.2021

Die umfangreichsten Mittel des Innovationsprogramms werden für DIZH-Struktur-Calls eingesetzt. Damit unterstützt die DIZH langfristige Innovationsstrukturen über einen Zeitraum von bis zu 5 Jahren mit dem Ziel, die DIZH überdauernde Organisationsformen zu schaffen. Struktur-Calls sollen die DIZH-Partnerhochschulen sowohl untereinander als auch mit den jeweils relevanten gesellschaftlichen Akteur:innen strukturell und inhaltlich nachhaltig vernetzen und dadurch Innovationen ermöglichen.

Ein Kernziel von Struktur-Calls ist die Vernetzung sowohl der DIZH-Partnerhochschulen untereinander als auch mit gesellschaftlichen Akteur:innen (Praxispartner:innen). Demnach bilden mindestens zwei Antragsteller:innen aus unterschiedlichen DIZH-Hochschulen das Eingabe-Team. Der Einbezug von mindestens einem/einer Praxispartner:in ist im Antrag auszuweisen.

Eingabefrist: 01.02.2022